Der Atlas: kleiner Wirbel – immense Wirkung auf Ihre Gesundheit

Ein steifer Nacken und Rückenschmerzen sind inzwischen zum Volksleiden geworden. Treten jedoch Symptomen wie Kopfschmerzen, Schwindel und Tinnitus auf, denkt nicht jeder sofort an Verspannungen der Wirbelsäule. Eine Verschiebung des obersten Halswirbels kann aber durchaus die unterschiedlichsten Beschwerden hervorrufen, da die ganze Statik des Körpers aus dem Lot gerät.
Ob Sie davon betroffen sind und wie sie eine solche Atlasfehlstellung diagnostizieren und behandeln lässt, erfahren Sie hier.

Lage des Atlas – etwas ganz Besonderes

Der Atlas ist der erste Wirbel der Wirbelsäule und spielt eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden. Er fungiert nämlich nicht nur als Bindeglied zwischen Wirbelsäule und Schädel, sondern ist außerdem von zahlreichen Nervenbahnen umgeben. 

Durch seine unmittelbare Nähe zu Gehirn und Innenohr, kann eine Fehlstellung weitreichende Folgen für essenzielle Lebensfunktionen haben – beispielsweise für den Herzschlag, das Nervensystem oder die Atemfrequenz. 

So ist es nicht verwunderlich, dass eine Verschiebung des Atlaswirbels zahlreiche Symptome hervorrufen kann, die Sie wahrscheinlich nicht so schnell mit Ihrer Wirbelsäule in Verbindung bringen. 

Typische Symptome einer Atlasfehlstellung:

  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus, Ohrensausen oder Schwerhörigkeit
  • Kieferschmerzen
  • Nacken- und Rückenschmerzen
  • Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich
  • Haltungsschäden: z.B. Skoliose oder Beckenschiefstand
  • Übelkeit
  • Erschöpfung und Müdigkeit
  • Schwindel
  • Konzentrationsstörung
  • Herzrasen oder Herzrhythmusstörungen 
  • Verdauungsstörungen
  • Bewegungseinschränkungen des Kopfes
  • Und viele mehr…

So ist jedoch nicht nur die Lage des Atlaswirbels etwas ganz Besonderes. Der flache Wirbel liegt zur Kopfseite frei und ist damit weniger stabil als die anderen Wirbel der Wirbelsäule. Damit ist er sehr anfällig für Verletzungen und schon eine ungünstige Bewegung kann zu einer Blockade des Atlas führen. Doch auch langes Sitzen, das falsche Kissen oder Unfälle begünstigen die Fehlstellung des kleinen Wirbels. 

Diagnose einer Atlasblockade – leider nicht so einfach

Was eine Diagnose der Atlasfehlstellung so schwierig macht, ist tatsächlich die minimale Größe des Wirbels. So sind Verschiebungen sogar auf einem Röntgenbild nur sehr schwer erkennbar. Hier ist das Fingerspitzengefühls der:des Mediziner:in gefragt. Ist das Muskelgewebe rund um den Atlas verhärtet, ist dies meist ein Anzeichen dafür, dass er leicht verschoben ist.

Kommen Sie jedoch mit Kopfschmerzen, Schwindel oder Herzrasen zum Arzt, steht nicht immer ein Abtasten des Atlaswirbels auf dem Programm. So helfen letztendlich meist Ausschlussverfahren durch andere bildgebende Verfahren, welche weitere mögliche Ursachen für die Beschwerden abklären. 

Fühlen Sie sich mit Ihren Symptomen allein gelassen, können Sie jedoch auch direkt eine:n Orthopä:in aufsuchen und äußern, dass Sie eine Fehlstellung des Atlas vermuten.

Atlastherapie – endlich ein verbessertes Wohlbefinden 

Manchmal helfen schon kleine Dehnungsübungen, Massagen mit der Faszienrolle oder heiße Bäder, um den Atlas wieder ins Lot zu bringen und lästige Verspannungen zu lösen.

Damit der Atlas jedoch langfristig wieder an den richtigen Platz zurückwandert, ist eine Atlaskorrektur empfehlenswert. Ob Chiropraktiker:in, Heilpraktiker:in oder Physiotherapeut:in – jede:r Spezialist:in geht die Atlastherapie etwas anders an. 

So werden bei der Atlastherapie nach Arlen beispielsweise schwache Druckimpulse auf Muskeln, Faszien und Bänder am Hals gesetzt, damit sich diese entspannen können. Auch Chirotherapeut:innen wenden für eine Atlaskorrektur ihre Hände an, wobei sie den verschobenen Wirbel durch schnelle ruckartige Bewegung wieder in Position bringen.

Dies ist mittlerweile jedoch auch ohne ruckartige Einrenkmanöver möglich. ATLAS CURATIO® ist die sanfte Art der Atlastherapie und basiert auf einer wirksamen Trigger- und Reflexbehandlung. Dabei besteht keine Verletzungsgefahr und meist reicht schon eine einzige Behandlung. 

Fazit - zurück zum harmonischen Gleichgewicht

Laut griechischer Mythologie musste Atlas, ein Riese in Menschengestalt, das ganze Gewicht der Erde auf seinen Schultern tragen. Kein Wunder, dass diese Strafe von Gottesvater Zeus seinen obersten Halswirbel völlig aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Auch unser Altlas muss ein hohes Gewicht halten – nämlich den rund sieben Kilo schweren Kopf. 

So ist seine Funktion nicht zu unterschätzen – auch wenn diesen kleinen Wirbel kaum jemand kennt. Zugegeben - die Symptome einer Atlasblockade sind vielfältig und nicht hinter jeder Beschwerde steht gleich eine Verschiebung des kleinen Wirbels. Trotzdem sollten Sie auch unbedingt diese Ursache abklären, wenn für Ihre Leiden keine Lösung gefunden wird. 

Suchen Sie noch nach professionellen Orthopäd:innen, die eine Atlastherapie Behandlung in Düsseldorf anbieten, sind Sie bei unserem O-Prax Team in besten Händen. Wir sind stolz darauf, als zweites zertifiziertes ATLAS CURATIO® Zentrum Ihren Halswirbel schonend zu behandeln. 

Eines ist dabei sicher: diese Therapie wird Ihnen Ihre verlorene Lebensqualität wieder zurückgeben! 

Haben Sie Symptome einer Atlasfehlstellung? Ihre O-Prax – Orthopädie-Praxen in Düsseldorf-Zentrum und Düsseldorf-Wersten sind für Sie da!

SIE HABEN SCHMERZEN? WIR HELFEN.

Wir bieten kurzfristige Termine innerhalb von 24h an.

Name*

E-Mail*

Telefon*

Anfrage an*

Nachricht*

[_url]